Mit der Katze Gassi gehen – Geht das?

Dass man mit den Hunden Gassi geht ist absolut normal, doch mit den Katzen funktioniert das auch. Natürlich sind Katzen oft eigenwillig und unabhängig, doch dennoch können sie angeleint werden. Bei Katzen ist zu beachten, dass diese nicht wie Hunde gehorchen. Oft werden Katzen ausschließlich als Wohnungskatzen gehalten und ihnen soll oft mal zum Austoben frische Luft gegönnt werden. Außerhalb der Wohnung hat die Katze die Möglichkeit, dass neue Eindrücke gesammelt werden. Wer jedoch damit anfängt, muss dies in der Regel dann auch regelmäßig machen. Mit Sicherheit finden es die Katzen draußen spannend und deshalb muss auch entsprechend Zeit investiert werden.

Warum mit den Katzen nach draußen gehen?

Bei den Katzen handelt es sich nicht um reine Haustiere, sondern von Natur aus stellen sie Streuner dar. Katzen lieben es, wenn sie die Welt erkunden. Gerade wenn Katzen in der Stadt innerhalb von Wohnungen leben, dann möchte man ihnen oft die Möglichkeit geben, in der Natur zu spazieren. Besonders in der Großstadt möchte man die Katze gerne mit einem Spaziergang an der Leine verwöhnen und dafür gibt es heute auch bereits Katzengeschirr zu kaufen (siehe auch Beitrag auf www.transportbox-katzen.de/katzengeschirr). Wichtig ist, dass die Katzen dabei jedoch nicht das Bewegungsmuster und den natürlichen Trieb ausleben können wie bei dem Freilauf. Zu beachten ist bei den Katzen, dass diese ihren eigenen Charakter haben. Nur weil Frauchen oder Herren spazieren gehen möchten, muss das nicht für das Haustier geeignet sein. Werden die Katzen von klein auf in der Wohnung gehalten, dann wird auch nichts vermisst.

Katze an der Leine

Was ist beim Gassi-Gehen zu beachten?

Wer die Tiere natürlich außerhalb des Wohnzimmers an der Welt Gefallen finden, dann möchten sie auch immer wieder gerne nach draußen. Oft möchten Katzen dann eben gerne raus und sie urinieren in der Wohnung, kratzen an den Möbeln oder Maunzen. An die Leine können besonders die Katzen gewöhnt werden, die auf fremde Gegenstände und Menschen schnell zugehen. Für die unsicheren und ängstlichen Tiere gibt es jedoch Gefahren. Wenn sich diese Tiere erschrecken, dann können sie sich verletzen. Eine Leine sollte nicht für das Halsband genutzt werden, sondern am besten ist, wenn ein Katzengeschirr passgenau sitzt. Es darf dabei die Katze nicht einschnüren und es sollte auch nicht zu locker sitzen. Am besten wird die Katze ausgemessen, damit das richtige Geschirr gefunden wird. Mit dem Katzengeschirr müssen die Katzenbesitzer behutsam umgehen und das Anlegen wird stückchenweise trainiert. Oft dauert es 2 bis 4 Wochen, bis die Katzen den Gegenstand am Körper akzeptieren.